Nadia's Webdesign - wir
bauen Ihren Internetauftritt!
 
Home     Kurse      Bilder      Länder    Service   Presse    Impressum  



Sie befinden sich in: Kurse



Klavierunterricht, Keyboardunterricht
Gesangsunterricht

Das Angebot der Musikschule Ihrer Region
wird durch Klavierunterricht, Keyboardunterricht
und Gesangsunterricht für jedes Alter und Niveau
ergänzt und abgerundet.
Adressen und Infos aus Ihrer Region! Hier klicken!
In erster Linie bereitet Klavierspielen viel Freude.
Schon mit geringem Aufwand kann auch ein
Anfänger nach kurzer Zeit erfolgreich seine ersten
kleinen Stücke spielen. Diese Erfolgserlebnisse
wirken motivierend. Ist der Unterricht auf die
verschiedenen Bedürfnisse und Veranlagungen des
Einzelnen abgestimmt, kann sehr viel erreicht
werden.
Singen hilft uns bei der Wahrnehmung, Bewältigung
und Regulierung von Gefühlen.
Es uns dabei helfen, unser seelisches
Gleichgewicht zu stabilisieren oder wiederzufinden.
Denn die Aktivierung der Vitalkräfte durch
Singen funktioniert natürlicherweise im Prinzip
heute noch genauso gut wie früher. Singen ist neuesten
wissenschaftlichen Erkenntnissen zufolge für den Menschen
wichtiger, als man bisher annahm. Es erfüllt unersetzbare
Lebensfunktionen. Singen gehört zur Natur des Menschen. Wem das Singen verloren gegangen ist oder wer es nie für sich als Ausdrucksform entwickeln konnte, der ist in seiner natürlichen Lebensentfaltung behindert.
Wer kann Klavierspielen? Grundsätzlich kann jeder - egal in welchem Alter - Klavierspielen erlernen. Physiologische Grenzen gibt es (fast) keine. Für den Erfolg wird aber das Einstiegsalter sowie die musikalische Begabung und Talent häufig überbewertet. Wichtiger ist das Engagement regelmäßig zu spielen und zu üben.
Was passiert beim Klavierspielen... Klavierspielen ist eine Vollbeschäftigung des Gehirns. Mit den Augen werden die Noten gelesen, diese Information werden in Motorik für die Finger der linken und rechten Hand umgesetzt. Gleichzeitig wird mit den Ohren gehört und abgeglichen ob die richtigen Töne gespielt worden. Hinzu kommt die emotionale Wahrnehmung der gespielten Töne. Dies trainiert dauerhaft die Leistungsfähigkeit des Gehirns.
Musik und Kinder... Musik kann in der Entwicklung eines Kindes eine entscheidende Rolle spielen. Klavierspielen fördert Kreativität, Kritikfähigkeit und soziales Verhalten. Mit der musikalischen Ausbildung werden den Kindern „spielerisch“ Lerntechniken vermittelt, in denen Ausdauer, Geduld, Beharrlichkeit und zeitlich zielgerichtetes Lernen miteinander verknüpft werden. Klavierspielen fördert, mehr als jedes andere Instrument, in hohem Maße die Koordination der Grob- und Feinmotorik. Die linke Gehirnhälfte (Ratio, Sprache, Rechnen, usw.) und die rechte Gehirnhälfte (Musik, Kreativität, Emotionen, usw.) werden im Wachstum besser miteinander vernetzt. Schon nach wenigen Monaten Musikunterricht zeigt sich ein erhöhtes Vorstellungsvermögen und eine erhöhte Konzentrationsfähigkeit was sich im Lernvorsprung gegenüber gleichaltrigen Kindern äußert. Eine längere musikalische Ausbildung trägt zur Persönlichkeitsentwicklung bei, in der Kinder sicheres Auftreten lernen und in denen sie Grenzen erfahren und mit diesen umgehen lernen. Musik und Erwachsene Für Erwachsene oder Wiedereinsteiger birgt die musikalische Ausbildung eine Fülle von Formlehre, kompositorische Strukturen erfassen und vieles mehr. Es ist sicherlich sehr schwer, als Späteinsteiger Konzertpianist zu werden, dennoch können die meisten Erwachsenen mit dem nötigen Ehrgeiz und Fleiß sehr viel weiter kommen, als sie zu glauben wagen. Lernen Sie kreativ zu sein in Interpretation und Improvisation. Ein guter Lehrer wird Ihre Wünsche und Ihren Musikstil, sei es Jazz, Klassik oder Pop, berücksichtigen.

Und das sagt die Wissenschaft:

"Es gibt keine Zweifel mehr: Musik und Musizieren
bereichern die Lebensqualität und die Lebensfreude
unserer Kinder und fördern sie in einem nicht vermuteten
Ausmaß. Was erfolgreiche Musikerzieher schon immer wussten, wird nun durch Ergebnisse einer empirischen Studie repräsentativ bestätigt. Die Schlussbilanzen der zwischen 1992 und 1998 an sieben Berliner Grundschulen durchgeführten Untersuchung(1) des Einflusses von erweiterter Musikerziehung (Musikunterricht + Instrumentlernen + Ensemblespiel) auf die allgemeine und individuelle Entwicklung von Kindern fordern bildungsprogrammatisch, dass alle Kinder in den Grundschulen aller Bundesländer die Chance erhalten, ein Instrument zu lernen und in einem Ensemble ihrer Wahl zu musizieren. In diesem Artikel sollen einige ausgewählte Ergebnisse der Studie vorgestellt werden."
Lesen Sie die ganzen wissenschaftliche Studie...

Quelle: Professor Dr. Hans Günther Bastian: Musikerziehung und ihre Wirkung. Eine Langzeitstudie an Berliner Grundschulen, Mainz: Schott Musik International 2000, unter Mitarbeit von Adam Kormann, Roland Hafen, Martin Koch; eine Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse ist als Taschenbuch erschienen: Hans Günther Bastian: Kinder optimal fördern - mit Musik, Atlantis - Schott, Mainz 2001


Nadia's Musikschule Rüsselsheim - Copyright 2007 - 2013 ©   •   Nutzungsbedingungen   •   Impressum   •   Kontakt